Günstigste Riester Rente Vergleich – Info zur Riesterrente

Staatliche Riester-Förderung

Zur privaten Altersvorsorge ist die Riester-Rente als spezielle Form der privaten Rentenversicherung interessant. Um die vollen staatlichen Zulagen zu erhalten ist es erforderlich, vier Prozent des Bruttoeinkommens in einen Riester-Vertrag zu investieren. Man bekommt dann eine Grundzulage von 154 Euro jährlich. Der Ehepartner erhält nochmals 154 Euro pro Jahr, wenn er über einen eigenen Altersvorsorgevertrag mit einer Mindesteinzahlung von 60 Euro jährlich verfügt ohne selbst unmittelbar zulageberechtigt zu sein. Für alle ab 2008 geborenen Kinder gibt es eine jährliche Riester-Zulage von 300 Euro pro Kind, für jedes vor 2008 geborene Kind beträgt die Zulage 185 Euro. Eine einmalige Sonderzulage von 200 Euro bekommt derjenige, der zum ersten Januar des Jahres, in welchem der Riester-Vertrag abgeschlossen wird, das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Für Arbeitnehmer-Haushalte mit Kindern und niedrigem Einkommen ist die Riester-Rente ebenso attraktiv wie für gut verdienende Angestellte sowie Beamte, Richter und Soldaten, die von den steuerlichen Fördermöglichkeiten profitieren können.

Unabhängige Beratung und Angebotsvergleich wichtig

Die Riester-Rente ist wegen der staatlichen Zulagen und steuerlichen Fördermöglichkeiten eine interessante Variante der privaten Altersvorsorge. Fachkundige Beratung ist wegen der Vielzahl der Produkte und Anbieter wichtig. Informieren Sie sich in aller Ruhe und machen Sie von der Möglichkeit Gebrauch, über das Riester-Formular Ihr passendes Vergleichsangebot zu erhalten.