Versicherungen-Preiswerter.de

Günstigste Rechtsschutzversicherung Vergleich – Was ist versichert?

Günstigste Rechtsschutzversicherung Vergleich – Was ist versichert?

Teurer Rechtsstreit

Man kann nie wissen, aufgrund welcher Problematik man als Prozesspartei vor Gericht landet oder einmal die Hilfe eines Rechtsanwalts benötigt. Von Rechtsproblemen kann man in allen Lebensbereichen betroffen sein. Ist man dann gezwungen, vor Gericht zu gehen, summieren sich rasch erhebliche Kosten. Möchte man, ohne im Besitz einer Rechtsschutzversicherung zu sein, eine Klage bei Gericht einreichen, muss man den Gerichtskostenvorschuss und Vorschüsse für Sachverständige, Zeugen und den eigenen Anwalt selbst vorstrecken. Geht der Prozess verloren, kommen auch noch die Anwaltskosten der gegnerischen Partei auf einen zu. Aber auch als Prozesssieger hat man dann nichts gewonnen, wenn der Verlierer, welcher nach dem Urteilsspruch die Kosten zu tragen hätte, insolvent ist und man deshalb bei ihm die eigenen Auslagen nicht beitreiben kann.

Auch bei der Schlichtung hat man Rechtsschutz

Auch die Kosten eines vorgerichtlichen Schlichtungsverfahrens, das für bestimmte Fälle je nach Bundesland vorgesehen ist, übernimmt meist die Rechtsschutzversicherung. Wenn man im Prozess nur zum Teil gewinnt oder verliert, was nicht selten ist, und zum Beispiel die Hälfte aller angefallenen Kosten tragen muss, kann es ohne Rechtsschutzversicherung teuer werden. Auch sind Vergleiche recht häufig, bei denen ebenfalls die Prozesskosten entsprechend zwischen den Parteien verteilt werden. Hat man dann Deckungsschutz von seiner Rechtsschutzversicherung, ist man von diesen Kostenfolgen befreit.