Versicherungen-Preiswerter.de

Günstigste Gebäudeversicherung Vergleich – Für Hauseigentümer

Günstigste Gebäudeversicherung Vergleich – Für Hauseigentümer

Für wen ist die Wohngebäudeversicherung notwendig?

Die üblichen Gefahren, die jedem Wohngebäude drohen, sollten alle Eigentümer einer Immobilie mit einer Wohngebäudeversicherung absichern. Man denke nur an ein Feuer, das die gesamte Immobilie vernichtet, an einen schweren Sturm, ein Unwetter mit Blitz und Hagelschlag, oder an einen Wasserleitungsrohrbruch. Hat man dann keinen hinreichenden Deckungsschutz, können einen die Folgekosten solch eines Schadensfalls schnell an den Rand des Ruins bringen. Des weiteren muss man dem Darlehensgeber, der Bausparkasse oder dem Kreditinstitut, das Bestehen einer Brandversicherung nachweisen, wenn man für einen Hauskauf einen Kredit benötigt.

Gefahren separat absicherbar

Im Bereich der Wohngebäudeversicherung ist es gängige Praxis, die einzelnen Tarifbausteine zum gewünschten Versicherungsschutz zu kombinieren. Es lassen sich beispielsweise die Themen Leitungswasser, Brand, Sturmschäden und Hagelschlag sowie Elementarschäden beitragsmäßig gesondert kalkulieren und als Modul in den Versicherungsvertrag mit aufnehmen. Findet der Verkauf eines schon gebäudeversicherten Anwesens statt, dann geht der entsprechende Versicherungsvertrag vom bisherigen Eigentümer auf den Erwerber über. Der Erwerber darf dann die übernommene Wohngebäudeversicherung binnen vier Wochen kündigen. Haben Sie eine Immobilie gekauft und wollen die Gebäudeversicherung wechseln, dann sollten Sie dies zum Ende des Jahres tun, da Sie auch bei einer vorzeitige Kündigung den kompletten Jahresbeitrag zahlen müssen. Des weiteren sollte beim Versicherungswechsel stets darauf geschaut werden, dass keine Übergangszeit ohne Versicherungsschutz entsteht, bevor die neue Versicherung wirksam wird.